Ägypten Unruhen: Aktuelle Reisehinweise!

Das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland warnt nicht grundsätzlich vor geplanten Urlaubsreisen nach Ägypten.

Ägypten-Unruhen-Aktuelle-ReisehinweiseDie ägyptischen Urlaubsgebiete am Roten Meer sowie jene in Oberägypten, besonders der Raum Luxur und Assuan gelten weiterhin als sicher. Gleiches gilt auch für Nilkreuzfahrten und geführten Touren in der Schwarzen und Weißen Wüste.

Von Reisen in die übrigen Landesteile, vor allem in das ägyptisch-isralische Grenzgebiet und ins ägyptisch-syrische Grenzgebiet, wird dringend abgeraten.

Was sollten Urlauber in Ägypten aktuell besonders beachten?

Ägypten ist ein Land, dass touristisch gut erschlossen ist und für die Sicherheit der Urlauber in den Touristengebieten in den letzten Jahren viel getan hat. Dort wo die Polizei, das Militär und andere Sicherheitskräfte präsent sind, können sich die Reisenden grundsätzlich genau so sicher fühlen wie in anderen Urlaubsländern. Das gilt auch heute noch. Gefährlich kann es aber werden, wenn Touristen sich aus den gesicherten Gebieten entfernen. Vor Ausflügen in entlegene Gebiete des Landes, besonders in die Wüstenregionen in den Grenzgebieten ist dringend abzuraten, um sich vor Überfällen und Entführungen zu schützen. Auch vor nächtlichen Überlandfahrten werden alleinreisende Touristen immer wieder gewarnt.

Wie ist die Sicherheitslage in den ägyptischen Großstädten?

Wer als Tourist Kairo, Suez, Alexandria, Port Said oder Damanhour besucht, sollte auf jeden Fall größere Menschenansammlungen und Demonstrationen vermeiden, die es seit November in den Großstädten, besonders im Anschluß an das Freitagsgebet, immer wieder gibt. Jeder kennt zum Beispiel die Bilder von Tahrir-Platz in Kairo, aber auch in den übrigen Großstädten kommt es immer wieder zu gewalttätigen Zusammenstößen von Demonstranten und Militär und es wäre äußerst gefährlich, dabei zwischen die Fronten zu geraten.

Bild: Ägypten Unruhen (c) cc/RamyRaoouf

Suchbegriffe:

Reiseportal
#